Brettspiel zum Ausdrucken – „Giftgrube“

Für die Tage, an denen man vor lauter Lockdown kaum noch weiß, wo man hin und was man tun soll zusammen mit den lieben Kleinen, hat sich Junior ein paar kleine Brettspiele mit einfachen Regeln ausgedacht und mit meiner Unterstützung auf virtuelles Papier gebracht.

Eines davon heißt „Giftgrube“, welches ich gerne vorstellen möchte.

Benötigt werden:

  • Der Spielplan
  • Eine normale Brettspielfigur („Spielkegel“) je Mitspieler
  • Ein normaler Spielwürfel („Augenwürfel“)
  • Ein Drucker mit Tinte (oder womit auch immer er druckt) und DINA4-Papier

Vorbereitungen:

Nach dem Herunterladen des Spielplans wird dieser so groß wie möglich auf einem Blatt Papier ausgedruckt. Danach werden alle Spielfiguren um das Startfeld herum aufgestellt. Der Würfel wird bereitgelegt und wenn entschieden ist, wer anfangen darf (jüngster Spieler vielleicht) kann es losgehn!

Wie wird gespielt?

  • Es wird reihum gewürfelt.
  • Jeder Spieler zieht so viele Felder vorwärts, wie er Augen erwürfelt hat.
  • Gelangt er dabei auf ein Feld, auf dem bereits eine Spielfigur steht, wird der Platz brüderlich geteilt.
  • Wenn es sich um ein normales Feld (hellblau ohne Aufdruck) handelt, passiert nichts weiter und der nächste Spieler ist an der Reihe.
  • Tritt er aber in eine einfache Grube mit oder ohne giftige Tiere (hellblaues Feld mit negativer Zahl), muss er so viele Felder wieder zurück, wie auf dem Feld angezeigt werden (also -1 z.B. bedeutet ein Feld zurück).
  • Um das grüne Zielfeld zu erreichen, muss es genau erwürfelt werden (steht man auf dem Feld vor dem Ziel, muss man also exakt eine „1“ würfeln, um ins Ziel zu kommen). Würfelt man hier eine zu hohe Augenzahl, so bleibt man stehen und der nächste ist an der Reihe.
  • Um das grüne Zielfeld zu erreichen, muss es genau erwürfelt werden (steht man auf dem Feld vor dem Ziel, muss man also exakt eine „1“ würfeln, um ins Ziel zu kommen). Würfelt man hier eine zu hohe Augenzahl, so bleibt man stehen und der nächste ist an der Reihe.
  • Fallgruben: Wenn man in eine furchtbar gefährliche Fallgrube fällt (orangenes Feld mit „x“), dann hat man entweder gleich Pech gehabt und muss zurück aufs Startfeld oder aber man hat ein paar Versuche, die Fallgrube wieder verlassen zu können (rosa Felder mit „1“ – „6“). In diesem Fall fällt man erst nur bis zum rosa Feld mit der „1“. Würfelt man nun beim nächsten Zug eine „1“, so darf man die Fallgrube verlassen (d.h. auf das Feld hinter die orangene Fallgrube), ansonsten fällt man auf die „2“. Dann muss man beim nächsten Zug eine „2“ würfeln, um die Fallgrube verlassen zu können usw. Hat man bis zum rosa Feld „6“ nicht die richtige Augenzahl erwürfelt, muss man leider wieder zurück zum Start.

Viel Spaß!